BMW R 69S



BMW R 69S von Runar Corts

Diese BMW ist die längste Zeit in Mexico gelaufen und fand dann über Spanien den Weg nach Deutschland zu Runar Corts aus Remscheid. Der allgemeine Zustand war in Betracht des Alters recht gut, könnte wohl am mexicanischen Wetter gelegen haben.
Dennoch gab es genug zu tun. Die schwarze original Lackierung sollte BMW-Federweiß, rundum alles gecheckt, vernickelt, neu verchromt, poliert und instand gesetzt werden.




Im Vordergrund wird die BMW gerade zerlegt     Die Elektrik wurde weitgehend modernisiert. Umrüstung von 6 auf 12 Volt - neuer Limaregler
alle Hebel, Fußrasten, div. Kleinteile wurden      neben der noch weiter verwendeten Bosch-Lima - elektr. Zündanlage mit Hall-Sensoren -
nach dem Strahlen chemisch vernickelt.              Zündspule jetzt oberhalb der Lima angeordnet. Unter dem Tank befindet sich jetzt gar kein
                                                                            elektrisches Bauteil mehr, die Zündbox sitzt zugänglich unter dem Schwingsattel. Ganz unten
                                                                            ist noch der neue Winkeltrieb für den mechanischen Drehzahlmesser zu erkennen.



                                                                                                    
                                                                                                         Die elektrischen Bauteile in der Lampe
                                                                                                         wurden natürlich auch für 12V Betrieb ausgelegt.




Nach Problemen mit den original Vergasern wurde auf "Dellortos"umgerüstet, was die Anfertigung von neuen Ansaugstutzen erforderlich
machte. Anstelle der offenen Trichter könnte man auch wie Original Rohrkrümmer zum Luffiltergehäuse anfertigen. Zwischen Vergaser und Stutzen sitzen Verbinder aus Kühlwasserschlauch.




Ein Beispiel für mechanische Restauration. Links ist der Verstellmechanismus für den Lenkungsdämpfer vor der Instandsetzung,
rechts danach abgebildet.



Die vorhandene Hochlenker-Stange wurde gegen einen Lenker in original-Abmessung getauscht, der
mechanische Drehzahlmesser ist neu dazu gekommen, die Lenkerschalter und Lenkerklemmböcke stammen
von den /5 BMW Modellen.










Der Soziussitz war vorher auf einem Gepäckträger aufgesetzt. Das gefiel nicht. Jetzt ist er direkt auf dem hinterenKotflügel per angefertigten Halterungen montiert.











Auch bei einem betagten Motorrad sind Anschlüsse für die Lambda-Sonde sinnvoll zwecks Abstimmung der Vergaser. Hier von der Seite kaum sichtbar verschweißt.











wir danken an dieser Stelle:
für die Instandsetzung des Getriebes .................... Herrn Heinz Bahls, Minden
für die Lackarbeiten ............................................ Herrn Jürgen Eckert, Bad Münder
für die Anfertigung der elektronischen Bauteile ...... posthum Herrn Volker Sachse, Lübbecke
für die Linierarbeiten ........................................... Herrn Ekrem Pala, Alzey