Zylinderkopfarbeiten

Wir führen selbst alle Arbeiten an Zylinderköpfen bis zu einer Länge von 700 mm aus.

 

  1. Austausch, Anfertigung von Ventilführungen und Sitzen
  2. Fräsen, Schleifen der Sitzringe
  3. Bearbeitung der Brennräume, Kanäle, Dichtflächen, Reparatur von Gewinden
  4. Optimieren der Kanalformen (Flowbench), Herstellen von Kanaleinsätzen mehr
  5. Vermessen, Analyse von Nockenwellen
  6. Anfertigung von Ansaugstutzen, Krümmerflanschen/ Überwürfen und Reparatur von Auspuffgewinden mehr
  7. Reparatur aller DUCATI Kipphebel mehr
  8. Sonderanfertigung von Ventilen aus Ventilrohlingen, Lieferung auch von Titanventilen
  9. Reparatur- und Auftragschweißen im TIG / WIG-Verfahren
  10. Thermodynamische Optimierung von Zylinderköpfen
  11. Herstellung zweites Kerzengewinde für alle Zweiventil-Ducatis mehr
  12. Reparatur defekter Kerzengewinde

Nachfolgend weitere Beispiele spezieller Arbeiten nach Kundenwunsch. Preise für die einzelnen Arbeiten und Artikel bitte anfragen!


Zirkuläres Fräsen eines Beryllium-Sitzringes

 

Das Überarbeiten der Kopfdichtflächen inkl. Kontrolle, Nachsenken der O-Ring-Senkungen gehört zum Standard-Repertoire einer sinnvollen Überholung. Die Dichtflächen werden nach penibler Ausrichtung zirkulär gefräst, wobei auf geringstmögliche Abtragstiefe geachtet wird. VHM-Werkzeuge der neuesten Generation garantieren bestmögliche Oberflächen.



 


Heiko Heinemeyer, Chef von MBS motorcycles, will die Motorsteuerung der MV nicht irgendwelchen Updates der Elektroniker überlassen: Keihin FCR 41 Flachschieber-Vergaser heißt die Alternative. Unsere Aufgabe war es, eine passende Ansaugbrücke für die Vergaserbatterie zu fertigen. Der ovale Querschnitt der Einlasskanäle sollte an keiner Stelle eine größere Fläche des Vergaserdurchlasses von D 41,4 mm haben und harmonisch zu den beiden Einlassventilen verlaufen. Dafür wurden entsprechende Kanaleinsätze gefertigt, fehlendes Material am Kopf außen aufgeschweißt. Die Einsätze sind entnehmbar und könnten auch wieder gegen Kanaleinsätze im originalen Layout getauscht werden. "Der Luxus der Zukunft ist die Mechanik!"

3D-Fräsen der hinterschnittenen Kanalform im Einsatz


Es ist kaum zu glauben:

In Italien hat man nach Vorlage eines ehemaligen Königswellen-Rennmotors alle Alugussteile, also Köpfe, Zylinder und Motorgehäuse im Sandguss nachgebaut - in Kleinstserie. Einen Satz Sandgussrohlinge (Abb. unten) erhielten wir mit dem Auftrag, davon einsatzfertige Köpfe herzustellen. Zeichnungen sowie Infos vom Modellbauer, Giesserei gab es nicht. Es musste also das ganze Programm von der Maßermittlung, CAD-Zeichnungen erstellen, Erstellen der Bearbeitungsprogramme, Fräs-Dreharbeiten sowie einiges an handwerklicher Arbeit aufgewendet werden. Und bitteschön alles ohne Fehler, da kein Ersatz erhältlich.


 

 

 

 

 

 

 

Bild oben: Die Rohlinge vor der Bearbeitung.


 

 



Uff! ... Alles fertig - alles gut!

Ein Schmankerl hatten wir noch eingebaut: Die Ventilsitzringe sind aus zwei Beryllium-Legierungen.

 

 

 

 

 



Das sind die Zylinderköpfe eines 2-Takt Mercury 2,0 F1 Boots-Rennmotors. Der Motor sitzt jetzt in einem klassischen Monoposto Wagen. Die kugeligen Brennräume sollten 4 ccm mehr Volumen bei gleicher Tiefe und vorab festgelegtem Durchmesser erhalten. Die Gestaltung der neuen Kalotte war mit CAD-Hilfe kein Problem.